Quinni


Quinni am 15. August 2016 zu ihrem Frauchen über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen, war einer der schrecklichsten Tage meines Lebens.

 

Es mag Leute geben, die sich nun für mich freuen, dass ich ein so einfaches und glükliches Leben habe, dass einen Hund einzuschläfern zu den schlimmsten Tagen gehört.

Ich lasse ihnen diesen Gedanken.

 

Doch Quinni war so viel mehr als "nur ein Hund" und ich vermisse sie, obwohl es seitdem sehr viel ruhiger in meinem Leben ist, kein Gebelle und Gejammer mehr zu jeder Zeit, aber eben auch sie nicht mehr an meiner Seite auf die ich mich verlassen konnte.

 

Quinni war für mich trotzdem nie so richtig mein Hund, sie hat immer zu Helga gehört, die das Bild der kleinen Quinni, wenige Wochen alt, im Internet gesehen und sich verliebt hat.

 

Für mich ist mit Quinni nicht nur ein Hund, mit dem ich Träume verwirklicht, Neurosen überwunden, viel gelernt und gelacht habe von mir gegangen auch der letzte "greifbare" Teil von Helga ist nun nicht mehr hier und das tut weh.

Mal mehr, mal weniger ...

 

Quinni war toll und einzigartig und wird für ich immer unvergessen bleiben.

Grüß mir Dein Frauchen von mir, liebe Quinni.


Quinni kam im März 2009 nach dem Tod ihres Frauchens zu mir und ist eigentlich so gar kein Hund, wie ich ihn mir gewünscht hätte ... ABER ... sie ist genau DER Hund für mich und mein Leben.

 

Sie hatte  (und hätte gern immernoch) einen riesigen Spaß am Agility und war 2012 und 2013 auf der Bundessiegerprüfung.

 

Leider musste sie 2014 mit neun Jahren in Rente gehen.

Ein Besuch beim Tierarzt ergab Spondylose und richtig, richtig schlimme Arthrosen in der linken Hüfte.

Ich hoffe, wir können den unausweichlichen Verschlimmerungsprozeß möglichst weit in die Länge ziehen, so dass mir meine "Quinsche" noch lange mit ihrer Jammerei auf die Nerven gehen kann.

 

Spaß hatte sie auch am VPG-Sport ... aber sie hat bei mir keine Gelegenheit dazu, da ich daran nicht mehr ganz so viel Interesse habe.

Sie hat die IPO1 noch bei ihrem alten Frauchen gemacht und das soll es in dieser Richtung auch für Qunni gewesen sein.

 

Quinni ist super folgsam, angenehm im Umgang, verträglich mit so ziemlich allem und jedem und einfach ein toller Begleiter!

 

Bei aller Schwärmerei, darf man auch ihr größtes Manko nicht übersehen, welches ihr den Spitznamen "Quietschi" eingebracht hat ... Madame kann einfach ihre Klappe nicht halten ... nun gut, ich habe gelernt in den meisten Fällen einfach nicht mehr hinzuhören ... was meinen Gästen meistens nicht so gut gelingt ... die haben aber auch nicht die tägliche Übung wie ich sie habe! ;-)